Berlin

QAnon ohne Donald Trump - eine deutsche Nahaufnahme

Wie gefährlich die Verschwörungstheorie QAnon ist, hat der Sturm auf das US-Kapitol gezeigt. Auch in Deutschland gibt sich die Q-Bewegung kämpferisch - und hält am scheidenden Donald Trump fest. Eine DW-Recherche.


„Die Branche steht am Abgrund“ – nur ein Artikel wächst um 120-Prozent

Der stationäre Schuh- und Modehandel warnt vor schlimmen Folgen des Lockdowns. Die Händler fürchten um ihre Existenz und fordern von der Politik Hilfen wie für die Gastronomie. Andernfalls ist am Ende sogar das Qualitätssiegel „Made in Germany“ in Gefahr.


Virusmutation: Virologe Drosten: „Ansteckende Corona-Variante im Keim ersticken“


Die Corona-Krise ist günstiger als gedacht

Der Bund nahm im vergangenen Jahr neue Schulden in Höhe von 130 Milliarden Euro auf. Das ist ein Rekord – und bleibt dennoch 90 Milliarden Euro unter der zunächst befürchteten Summe. Für die nächste Steuerzahlergeneration hat dies konkrete Auswirkungen.


Heiko Maas bekommt im Impfstreit Rückendeckung aus Brüssel

Sollen die Corona-Einschränkungen für Geimpfte gelockert werden? Außenminister Maas wurde für diesen Vorschlag heftig kritisiert. Jetzt aber bekommt er Unterstützung – ausgerechnet aus der Führungsetage von CDU und CSU.


Washington verhängt Strafmaßnahmen: Was die US-Sanktionen für Nord Stream 2 bedeuten

Die USA machen ernst und verhängen Sanktionen wegen der Pipeline Nord Stream 2. Betroffen ist zunächst ein russisches Verlegeschiff.


CDU-Parteivorsitz: Merz ruft CDU-Delegierte zur Wahl von Laschet auf


Trump bittet um Gebet für Biden-Regierung

In einer Abschiedsrede hat der scheidende US-Präsident die Bilanz seiner Amtszeit verteidigt - und der Administration seines Nachfolgers Glück gewünscht.


Anwesen mit Bestechungsgeldern finanziert?: Nawalny zeigt Video von angeblichem Luxus-Palast von Putin

Nach seiner Festnahme hat das Kremlkritiker-Team eine Recherche zu einem Haus von Putin veröffentlicht. Es soll durch Bestechung finanziert worden sein.


Reichsgründung vor 150 Jahren: "Bayern ist eine lebensunfähige politische Missbildung"

Die Gründung des deutschen Kaiserreiches löste im Landtag eine wahre Redeschlacht aus. Sie zählt zu den bedeutendsten politischen Debatten der bayerischen Geschichte.


So nutzen Sie Ihre FFP2-Maske optimal

FFP2-Masken gelten als besonders effizienter Corona-Schutz. Wie kann man die vergleichsweise teuren Masken über einen längeren Zeitraum nutzen, ohne dass sie ihre Wirkung verlieren? Experten empfehlen ein Sieben-Tage-System.


Designierter Pentagon-Chef Austin will Truppenabzugspläne für Deutschland prüfen

Der designierte US-Verteidigungsminister Lloyd Austin will den vom scheidenden Präsidenten Donald Trump angeordneten Truppenabzug aus Deutschland auf den Prüfstand stellen. Der künftige Präsident Joe Biden habe eine umfassende Überprüfung der US-Truppenpräsenz im Ausland angeordnet, erklärte Austin am Dienstag bei einer Nominierungs-Anhörung im Senat. Die Fähigkeiten der US-Streitkräfte in Europa zur Abschreckung gegenüber Russland müssten Teil...


Schulen bleiben bis Mitte Februar weitgehend geschlossen

Bund und Länder haben sich auf eine Fortführung des Lockdowns bis zum 14. Februar geeinigt. Auch für Schulen und Kitas gelten die Einschränkungen weiter. Bei der Maskenpflicht gibt es Änderungen. Alle Corona-News im Newsblog.


Der Kreml gegen Nawalny: Wie in alten sowjetischen Zeiten

Mit aller Härte der Staatsmacht geht Russlands Führung gegen den Oppositionellen vor. Im Westen halten das viele für ein Zeichen von Schwäche.


Deutsche Bank: 300 Millionen Euro für den Mülleimer

Klammheimlich verschiebt die Deutsche Bank bestimmte Kosten in ihre Bad Bank. Nutznießer sind ausgerechnet die Investmentbanker, wie ein eindrückliches Beispiel zeigt.


Strafverfolgung: Was Donald Trump nun droht

Mehrere Ermittlungsverfahren, Bankrott und Amtsenthebung: Mit dem Ende seiner Präsidentschaft wird Donald Trump ein Fall für die Behörden. Die Szenarien im Überblick


Balkon oder Mülltonne: Jeder Dritte ärgert sich über Paket an ungewöhnlichem Ort

Pakete im Gemüsebeet und unfreundliche Boten: Mit der steigenden Zahl online gekaufter Produkte wächst die Arbeit für die Zusteller - und das führt auch immer wieder zu Ärgernissen bei den Verbrauchern. Nach einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom ärgerten sich zuletzt über drei Viertel (78 Prozent) der Online-Käufer über verspätete Lieferungen. Jeder Zehnte erlebte dies demnach häufig, wie Bitkom am Dienstag mitteilte. Trotz der Anwesenheit zu...


Muslimische Minderheit: US-Regierung wirft China Völkermord an Uiguren vor

"Diese Handlungen sind ein Affront gegen das chinesische Volk und gegen zivilisierte Nationen überall", sagt US-Außenminister Pompeo - und fordert Konsequenzen.


Regensburg und Bayerns neue Corona-Regeln

Seit Wochenbeginn gelten in Bayern strengere Corona-Regeln. Dazu gehört eine FFP2-Maskenpflicht. Auf den Straßen von Regensburg sieht man sie kaum, hat Miodrag Soric beobachtet. Stattdessen: Gewöhnung an das Virus.


WEF schaltet in den Krisenmodus

Die Corona-Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft sind gravierend. Doch was im Nachgang der Pandemie auf die Welt zukommt, birgt noch größere Gefahren, so der aktuelle Risikobericht des Weltwirtschaftsforums (WEF).


Corona-Maßnahmen der Regierung: Die neuen Beschlüsse im Überblick

Bund und Länder verlängern die Corona-Maßnahmen vorerst bis Mitte Februar. Schulen und Kitas bleiben zu, das Tragen medizinischer Masken wird Pflicht. Der Überblick.


Verfassungsgericht entscheidet am 2. März über Linken-Klage wegen Ceta-Abkommen

Im Streit um die Rolle des Bundestags beim Handelsabkommen Ceta wird das Bundesverfassungsgericht am 2. März sein Urteil verkünden. Das teilte das Gericht am Dienstag in Karlsruhe mit. Ceta ist ein zwischen Kanada und der EU ausgehandelter Handelspakt, geklagt hat die Linken-Fraktion im Bundestag. Sie vertritt die Auffassung, dass der Bundestag während des Aushandlungsprozesses 2016 nicht genügend einbezogen war und dadurch Verfassungsrecht...


Antwort auf Scholz-Fragenkatalog: Spahn will mit Biden Impfstoffverteilung nachverhandeln lassen

Warum hat die EU so wenig Impfdosen vorbestellt? Diese und andere Fragen hat die SPD gestellt – und Antworten aus dem Gesundheitsministerium bekommen.


„Fat-Tail“-Risiken – Diese Gefahren bedrohen die Welt

Der Risikoreport des World Economic Forum hat jahrelang vor einer Pandemie gewarnt. Kaum ist sie da, legen die Forscher den Fokus gleich auf neue Gefahren. Der Klimawandel ist die prominenteste – doch auch die Macht bestimmter Unternehmen wird angeprangert.


Amtseinführung des US-Präsidenten: Journalisten in Kampfmontur

Gasmaske und schusssichere Westen: Wie sich Medien in Washington auf die Amtseinführung von Joe Biden vorbereiten.


EU-Kommission will Europas Firmen besser vor US-Sanktionen schützen

Die EU-Kommission will europäische Firmen besser vor Sanktionen durch Drittstaaten wie den USA schützen. Dies geht nach AFP-Informationen aus einem Aktionsplan zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit des europäischen Wirtschafts- und Finanzsystems hervor, den die Behörde am Dienstagnachmittag verabschieden will. Sanktionen von Drittstaaten können demnach nicht nur Folgen für europäische Firmen haben, sondern auch die Fähigkeit der EU "ernsthaft...


Nach Festnahme: Nawalnys Team veröffentlicht Recherche zu Putins „Geheimpalast“

Die russische Justiz macht dem zurückgekehrten Kremlgegner Nawalny einen Eilprozess.


Waffen, Ausweise, Geld – und spektakuläre Festnahmen: Warum Erddepots eine so wichtige Rolle in der Geschichte der RAF spielen

In Niedersachsen wurde ein Erddepot mutmaßlich linker Terroristen gefunden. Für die RAF waren diese Vorratskammern von großer Bedeutung - und fataler Wirkung.


Tunesien: Zehn Jahre nach Ausbruch des »Arabischen Frühlings«: Schwere Ausschreitungen in Tunesien

Kurz nach dem zehnten Jahrestag der Revolution ist es in Tunesien zu schweren Ausschreitungen gekommen. Jugendliche warfen Steine und Brandbomben. Polizeiangaben zufolge wurden mehrere hundert Menschen festgenommen.


Richter kippen bayernweites Alkoholkonsumverbot

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat das wegen Corona erlassene Alkoholverbot im öffentlichen Raum außer Vollzug gesetzt. Laut Infektionsschutzgesetz dürfe ein solcher Bann nur für bestimmte Orte verhängt werden.


Bruch mit Ära Trump: Bidens Kabinett soll Diversität der USA widerspiegeln

Wir stellen die designierte Regierungsmannschaft vor.


Apotheken und Caritas mahnen: Kommt jetzt die bundesweite FFP2-Maskenpflicht?

In der Bund-Länder-Runde wird am Dienstag über eine verschärfte Maskenpflicht diskutiert. Dabei muss auch geklärt werden, wer für die hochwertigen Masken zahlt.


Durchhalten - bis der Sommer kommt

Der Corona-Lockdown wird erneut verlängert, aber nur unwesentlich verschärft. Mehr Homeoffice, strengere Maskenpflicht, länger geschlossene Schulen. Ob der Plan aufgeht? So schnell nicht, meint Sabine Kinkartz.


Lockdown wird verlängert – medizinische Masken im Nahverkehr und schärfere Homeoffice-Regeln

Bund und Länder wollen den Lockdown bis zum 14. Februar verlängern, im öffentlichen Nahverkehr wird das Tragen einer medizinischen Maske vorgeschrieben, außerdem gibt es Vorgaben fürs Homeoffice. Eine Einigung auf ein gesamtes Beschlusspapier gibt es aber noch nicht.


„Diese Strukturen bekommen wir nur über Quoten aufgeknackt“

Die rot-rot-grüne Regierung in Berlin streitet über eine Migrantenquote für den öffentlichen Dienst. Die jesidischstämmige Publizistin Düzen Tekkal erklärt, warum sie dafür ist. Und sie mahnt: „Wir müssen gerade auf die jungen männlichen Migranten schauen.“


Coronavirus: Schulen in Deutschland bleiben bis 14. Februar zu

Der Punkt war strittig, nun gibt es eine Einigung: Bund und Länder wollen die Schulen nach SPIEGEL-Informationen weiter geschlossen halten. Die bisherigen Regelungen sollen noch restriktiver umgesetzt werden.


Italiens Regierungschef: Conte gewinnt Vertrauensfrage auch im Senat

Damit sind der Zwang, eine neue Regierung zu bilden, oder gar eine Neuwahl mitten in der Corona- und Wirtschaftkrise abgewendet.


Fragen des Tages: Eltern sind lockdown-müde und Spahn will bei Impfstoff nachverhandeln

Außerdem: Trump vor Abschied + Bundespolizei sprengt Schleuserring + Und ein Ausblick auf morgen.


Trumps Frauenbild: Die blonde Armee

Wenn diese Woche die Trump-Regierung das Weiße Haus verlässt, ist das nicht nur ein Abschied von einer desaströsen Politik, sondern auch von einem katastrophalen Frauenbild.


Beschlussvorlage des Bundes: Lockdown bis Mitte Februar, strengere Maskenpflicht, mehr Homeoffice: Das ist der Plan des Kanzleramts


„Republikaner sehen sich zum großen Teil als verlängerten Arm des Trumpismus“

Trump ist weg, viele Fragen bleiben. Wie weiter für ein Land, das in den Abgrund geblickt hat und sich doch nicht einigen kann, worin dieser besteht? Eine Spurensuche bei „Hart aber fair“


Das stille Erdulden der Corona-Regeln: Viele Jüngere und Eltern haben keinen Bock mehr auf Kontaktbeschränkungen

Vor allem die Jüngeren werden „coronamüde“ – sie fühlen sich bedrückter als im Frühjahr. Familien sind nicht unzufriedener, doch genervt von den Kontaktregeln.


Corona-Gipfel: Kultusminister warnen vor Schul-Einschränkungen

Länderchefs denken über längere Schulschließungen nach – Bildungsminister bereitet genau das Sorgen. Und auch die Interessenvertretungen melden sich zu Wort. Der Druck steigt.


Geheimdienst: Verfassungsschutz will gesamte AfD unter Beobachtung stellen

Das Bundesamt für Verfassungsschutz wird die AfD nach Informationen von ZEIT ONLINE zum Verdachtsfall erklären. Das trifft die Partei in ihrer schwersten Krise.


Blinken bleibt auf Trumps China-Kurs

Viele erwarten sich vom Machtwechsel in Washington auch einen außenpolitischen Kurswechsel der USA. Vor allem China darf darauf aber nicht hoffen, wie der designierte US-Außenminister Antony Blinken deutlich machte.


USA wollen Allianzen wiederbeleben

Für den designierten Außenminister Antony Blinken gibt es keine Alternative zu einer weltweiten Führungsrolle. Andernfalls drohe Chaos, befürchtet er.


Türkei verbietet Twitter-Werbung

Dem US-Online-Dienst wird vorgeworfen, gegen ein umstrittenes Social-Media-Gesetz zu verstoßen. Als nächster Schritt droht die Reduzierung der Internet-Bandbreite.


Physikerin : Forscherin Priesemann sagt mithilfe von Rechenmodellen voraus, wann die Pandemie besiegt ist


Energiepolitik: „Wir dürfen keine grünen Zäune hochziehen“

Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth (SPD) über Windkraft und Artenschutz, CO2-Preise an den EU-Außengrenzen und den nationalen Emissionshandel.


Joe Biden: Keine Lust mehr auf Cowboy-Kapitalismus

Joe Biden stellt das Klima und die Gerechtigkeit in den Mittelpunkt seiner Wirtschaftspolitik. Er könnte damit eine neue Epoche einleiten.